LWPM 410

1 Erweiterung für eine Modbus RTU-Anbindung

Der Wärmepumpenmanager kann über die als Zubehör erhältliche LWPM 410-Erweiterung mit externen Systemen kommunizieren. Als Schnittstellenprotokoll dient das Modbus-Protokoll, das frei am Markt verfügbar ist und auf andere Bus-Systeme umgesetzt werden kann. Zu beachten ist, dass an der Erweiterung über 100 Variablen übertragen werden können, die einzeln oder auch komplett ausgelesen an ein übergeordnetes Bus-System übergeben werden können.

LWPM 410-Erweiterung

Bestellkennzeichen

LWPM 410

Artikelnummer

339410

Gerätetyp

Slave

Protokoll

RTU

Baudrate

1200, 2400, 4800, 9600, 19200

Datenformat Softwarestand < L23

8N1

Data Bits

8

Parity

None

Stop Bits

1

Datenformat Softwarestand > L23

8N1, 8N2, 8O1, 8O2, 8E1, 8E2

Data Bits

8

Parity

None, Even, Odd

Stop Bits

1, 2

Netzwerkadresse

1 ... 207

Schnittstelle

RS485

Kabel Dimensionierung

2 x 0,5 mm² geschirmt
max. 50m

Anschlussart

Schraubklemmen

2 Systemvoraussetzung

Die Mindestsystemvoraussetzung zur Nutzung der LWPM 410-Erweiterung ist eine Dimplex Wärmepumpe mit Wärmepumpenmanager WPM 2006, WPM 2007 oder WPM EconPlus mit Softwarestand H_H50 und höher.

nach oben

3 Modbus/RTU

Das Modbus-Protokoll ist ein Kommunikationsprotokoll, welches auf dem Master/Slave-Prinzip basiert. Ein Master-Gerät steuert und überwacht die gesamte Datenübertragung im Netzwerk/Bussystem, die angeschlossenen Slave-Geräte antworten nur nach Aufforderung. Der Dimplex Wärmepumpenmanager kann das Modbus-Protokoll im RTU-Modus verarbeiten.

nach oben

4 Unterstütze Funktionscodes

Typ

R/W

Funktionscode

Modbus-Funktion

Typ

R/W

Funktionscode

Modbus-Funktion

Digital

R

01 (0x01)

Read Coils

Digital

R

02 (0x02)

Read Discrete Inputs

Analog

R

03 (0x03)

Read Holding Register

Analog

R

04 (0x04)

Read Input Register

Digital

W

05 (0x05)

Write Single Coil

Analog

W

06 (0x06)

Write Single Register

nach oben

5 Installation

ACHTUNG
Vor Öffnen des Gerätes sind alle Stromkreise spannungsfrei zu schalten. Sämtliche elektrische Anschlussarbeiten dürfen nur von einer Elektrofachkraft oder einer Fachkraft für festgelegte Tätigkeiten unter Beachtung der Montage- und Gebrauchsanweisung durchgeführt werden.

Die Installation der LWPM 410-Erweiterung erfolgt am Wärmepumpenmanager in den dafür vorgesehenen Steckplatz “Serial Card/BMS Card”. Hierbei werden folgende Schritte ausgeführt:

  • Wärmepumpenmanager spannungsfrei schalten

  • Abdeckung des Steckplatzes “Serial Card/BMS Card” mit einem kleinen Schraubendreher entfernen

  • Einbau der LWPM-Erweiterung

  • Ausbrechen der vorhandenen Abdeckung

  • Schließen der Öffnung mittels beiliegender Abdeckung

 

 

  • Wärmepumpenmanager mit Spannung versorgen

nach oben

6 Einstellungen Wärmepumpenmanager

Je nach Softwarestand auf dem Wärmepumpenmanager müssen folgende Einstellungen geprüft und gegebenenfalls angepasst werden:

  • ab WPM_H mit den Tastenkombinationen «Menü» und «Enter» in den Einstellungen "Modem"

  • ab WPM_L mit der Taste «Menü» in den Einstellungen "Netzwerk"

    • Protokoll: Modbus

    • Baudrate: 9600 → Werkseinstellung, muss an das Netzwerk angepasst werde

    • Adresse: 001 → Werkseinstellung, muss an die Endgeräte im Netzwerk angepasst werden

  • ab WPM_L20.2 mit der Taste «Menü» in den Einstellungen "Netzwerk"

    • Protokoll: Modbus

    • Baudrate: 9600 → Werkseinstellung, muss an das Netzwerk angepasst werden

    • Adresse: 001 → Werkseinstellung, muss an die Endgeräte im Netzwerk angepasst werden

    • Adressbereich: 1 ... 127 / 1 … 207 → zwingend Erforderlich

  • ab WPM_M1.3

    • Protokoll: Modbus

    • Baudrate: 9600 → Werkseinstellung, muss an das Netzwerk angepasst werden

    • Adresse: 001 → Werkseinstellung, muss an die Endgeräte im Netzwerk angepasst werden

    • Adressbereich: 1 … 207 → Werkseinstellung

nach oben

7 Datenpunktliste

7.1 Betriebsdaten

 

Address

 

Datapoint Typ

COIL/REG

R/W

Unit

Software Wärmepumpenmanager

WPM-Software J/L/M

WPM-Software H

Adressbereich

1 … 127

1 … 207

-

Bezeichnung

 

 

 

Außentemperatur (R1)

1

27

Float 16 bit

Register

R

°C

Temperatur Ruecklauf (R2)

2

29

Float 16 bit

Register

R

°C

Temperatur Rücklaufsoll

53

28

Float 16 bit

Register

R

°C

Temperatur Warmwasser (R3)

3

30

Float 16 bit

Register

R

°C

Temperatur Warmwassersoll

58

40

Float 16 bit

Register

R

°C

Temperatur Vorlauf (R9)

5

31

Float 16 bit

Register

R

°C

Temperatur Wärmequelleneintritt (R24)*

6

-

Float 16 bit

Register

R

°C

Temperatur Wärmequellenaustritt (R6)

7

41

Float 16 bit

Register

R

°C

Solltemperatur 2.Heizkreis

54

32

Float 16 bit

Register

R

°C

Temperatur 2.Heizkreis (R5)

9

33

Float 16 bit

Register

R

°C

Solltemperatur 3.Heizkreis

55

34

Float 16 bit

Register

R

°C

Temperatur 3.Heizkreis (R13)

10

35

Float 16 bit

Register

R

°C

Raumtemperatur 1 / RT-RTH Econ

11

36

Float 16 bit

Register

R

°C

Raumtemperatur 2

12

38

Float 16 bit

Register

R

°C

Raumfeuchte 1 / RT-RTH Econ

13

37

Float 16 bit

Register

R

°C

Raumfeuchte 2

14

39

Float 16 bit

Register

R

°C

Passiv Kühlen

 

 

Vorlauftemperatur (R11)

19

42

Float 16 bit

Register

R

°C

Rücklauftemperatur (R4)

20

43

Float 16 bit

Register

R

°C

Passiv/Aktiv Kühlen

 

 

Rücklauftemp. gem. Primärkreis (R24)

21

-

Float 16 bit

Register

R

°C

Solar

 

 

Kollektorfühler (R23)

10

-

Float 16 bit

Register

R

°C

Solarspeicher (R22)

23

-

Float 16 bit

Register

R

°C

Lüftung

 

 

Außenlufttemperatur

120

-

Float 16 bit

Register

R

°C

Zulufttemperatur

121

-

Float 16 bit

Register

R

°C

Ablufttemperatur

122

-

Float 16 bit

Register

R

°C

Fortlufttemperatur

123

-

Float 16 bit

Register

R

°C

Drehzahl Zuluftventilator

125

-

Float 16 bit

Register

R

1/min

Drehzahl Abluftventilator

126

-

Float 16 bit

Register

R

1/min

*HINWEIS
Der Wärmequelleneintritt ist nur bei Wärmepumpen mit elektronischem Expansionsventil vorhanden.

nach oben

7.2 Historie

 

Address

Datapoint Typ

COIL/REG

R/W

Unit

Softwareversion Wärmepumpenmanager

WPM-Software

J/L/M

WPM-Software H

Adressbereich

1 … 127

1 … 207

-

Bezeichnung

 

 

 

Verdichter 1

72

64

uint16

Register

R

h

Verdichter 2

73

65

uint16

Register

R

h

Primärpumpe / Ventilator (M11)

74

66

uint16

Register

R

h

2.Wärmeerzeuger (E10)

75

67

uint16

Register

R

h

Heizungspumpe (M13)

76

68

uint16

Register

R

h

Warmwasserpumpe (M18)

77

69

uint16

Register

R

h

Flanschheizung (E9)

78

70

uint16

Register

R

h

Schwimmbadpumpe (M19)

79

71

uint16

Register

R

h

Zusatzumwälzpumpe (M16)
(Ab Software L12)

71

-

uint16

Register

R

h

Wärmemenge* Heizen 1-4

223

303

228

uint16

Register

R

kWh

Wärmemenge* Heizen 5-8

224

304

229

uint16

Register

R

kWh

Wärmemenge* Heizen 9-12

225

305

230

uint16

Register

R

kWh

Wärmemenge* Warmwasser 1-4

226

306

231

uint16

Register

R

kWh

Wärmemenge* Warmwasser 5-8

227

307

232

uint16

Register

R

kWh

Wärmemenge* Warmwasser 9-12

228

308

233

uint16

Register

R

kWh

Wärmemenge* Schwimmbad 1-4

229

309

234

uint16

Register

R

kWh

Wärmemenge* Schwimmbad 5-8

230

310

235

uint16

Register

R

kWh

Wärmemenge* Schwimmbad 9-12

231

311

236

uint16

Register

R

kWh

*HINWEIS
Eine Wärmemenge kann nur bei Wärmepumpen mit Drucksensoren oder einem externen Wärmemengenzähler WMZ ausgegeben werden!

nach oben

7.2.1 Beispiel Wärmemengen*

Die Wärmemengen setzen sich aus 3 Indizes zusammen. Diese 3 Indizes müssen mit folgender Formel zur Wärmemenge zusammengesetzt werden.

Wärmemenge Heizen = (Wärmemenge Heizen 9-12 * 100000000) + (Wärmemenge Heizen 5-8 * 10000) + Wärmemenge Heizen 1-4

Entsprechend dieser Beschreibung wird die Wärmemenge für "Warmwasser" und "Schwimmbad" ermittelt. Jedoch wird hierbei der entsprechende Datenpunkt genutzt.

nach oben

7.3 Einstellungen

7.3.1 1.Heizkreis

 

Address

Datapoint Typ

COIL/REG

R/W

Range

Unit

Softwareversion Wärmepumpenmanager

WPM-Software

J/L/M

WPM-Software H

Adressbereich

1 … 127

1 … 207

-

Min.

Max.

Bezeichnung

 

 

 

Parallelverschiebung

163

243

129

uint16

Register

R/W

0

38

 

 

0 = -19
1 = -18
2 = -17
3 = -16
4 = -15
5 = -14
6 = -13
7 = -12
8 = -11
9 = -10
10 = -9
11 = -8
12 = -7
13 = -6
14 = -5
15 = -4
16 = -3
17 = -2
18 = -1
19 = 0

20 = 1
21 = 2
22 = 3
23 = 4
24 = 5
25 = 6
26 = 7
27 = 8
28 = 9
29 = 10
30 = 11
31 = 12
32 = 13
33 = 14
34 = 15
35 = 16
36 = 17
37 = 18
38 = 19
 

 

Raumtemperatur

46

21

uint16

Register

R/W

15.0

30.0

°C

Festwertsolltemperatur

164

244

130

uint16

Register

R/W

18

60

°C

Heizkurvenendpunkt

165

245

142

uint16

Register

R/W

20

70

°C

Hysterese

47

22

uint16

Register

R/W

0.5

5.0

K

Solltemp. dyn. Kühlen
Solltemp. dyn. Kühlen (15°C AT)

170

-

151

uint16

Register

R/W

10

35

°C

Solltemp. dyn. Kühlen (35°C AT)

-

341

-

uint16

Register

R/W

10

35

°C

nach oben

7.3.2 2./3.Heizkreis

Um Änderungen am 2. oder 3.Heizkreis vornehmen zu können, muss die Umschaltung über eine Adresse erfolgen. Nach Umschaltung dieser Adresse ist eine problemlose Parameteränderung im gewünschten Heizkreis möglich.

*ProgrammierHINWEIS
Bei Auswahl des 2.Heizkreises wird zunächst auf Adresse 209 / 289 der Wert 2 gesendet. Anschließend können die gewünschten Werte des 2.Heizkreises geändert werden. Analog der Beschreibung erfolgt dies mit dem 3.Heizkreis und dem Wert 3.

 

Address

Datapoint Typ

COIL/REG

R/W

Range

Unit

Softwareversion Wärmepumpenmanager

WPM-Software

H/J/L/M

WPM-Software

J/L/M

Adressbereich

1 … 127

1 … 207

Min.

Max.

Bezeichnung

 

 

Auswahl Heizkreis 2/3

209

289

uint16

Register

R/W

2

3

 

 

2 = 2.Heizkreis
3 = 3.Heizkreis

 

Heizkurvenendpunkt

211

291

uint16

Register

R/W

20

70

°C

Festwertemperatur

212

292

uint16

Register

R/W

20

60

°C

Parallelverschiebung

213

293

uint16

Register

R/W

0

38

 

 

0 = -19
1 = -18
2 = -17
3 = -16
4 = -15
5 = -14
6 = -13
7 = -12
8 = -11
9 = -10
10 = -9
11 = -8
12 = -7
13 = -6
14 = -5
15 = -4
16 = -3
17 = -2
18 = -1
19 = 0

20 = 1
21 = 2
22 = 3
23 = 4
24 = 5
25 = 6
26 = 7
27 = 8
28 = 9
29 = 10
30 = 11
31 = 12
32 = 13
33 = 14
34 = 15
35 = 16
36 = 17
37 = 18
38 = 19
 

 

Mischerlaufzeit

214

294

uint16

Register

R/W

1

6

min

Mischerhysterese

93

uint16

Register

R/W

0.5

2.0

K

Maximale Temperatur

215

295

uint16

Register

R/W

30

70

°C

Kühlung Raumsolltemperatur

216

296

uint16

Register

R/W

0

30

°C

 

0 = 15.0
1 = 15.5
2 = 16.0
3 = 16.5
4 = 17.0
5 = 17.5
6 = 18.0
7 = 18.5
8 = 19.0
9 = 19.5
10 = 20.0
11 = 20.5
12 = 21.0
13 = 21.5
14 = 22.0
15 = 22.5

16 = 23.0
17 = 23.5
18 = 24.0
19 = 24.5
20 = 25.0
21 = 25.5
22 = 26.0
23 = 26.5
24 = 27.0
25 = 27.5
26 = 28.0
27 = 28.5
28 = 29.0
29 = 29.5
30 = 30.0
 

°C

nach oben

7.3.3 Modus

 

Address

Datapoint Typ

COIL/REG

R/W

Range

Software Wärmepumpenmanager

WPM-Software J/L/M

WPM-Software H

Adressbereich

1 … 127

1 … 207

-

Min.

Max.

Bezeichnung

 

 

 

Betriebsmodus

142

222

134

uint16

Register

R/W

0

5

 

0 = Sommer
1 = Auto
2 = Urlaub
3 = Party
4 = 2.Wärmeerzeuger
5 = Kühlen

Anzahl Partystunden

143

223

135

uint16

Register

R/W

0

72

Anzahl Urlaubstage

144

224

136

uint16

Register

R/W

0

150

Lüftung

Stufen

161

241

-

uint16

Register

R/W

0

5

 

0 = Aus
1 = Automatik
2 = Stufe 1
3 = Stufe 2
4 = Stufe 3
5 = Stoßlüften

Zeitwert Stoßlüften

127

-

uint16

Register

R/W

15

90

HINWEIS
Zur Nutzung der Funktion Lüftung ist ein Lüftungsgerät der Serie ZL ... V(F) mit Modbus RTU-Anbindung am Wärmepumpenmanager notwendig.

nach oben

7.3.4 Warmwasser

 

Address

Datapoint Typ

COIL/REG

R/W

Range

Unit

Software Wärmepumpenmanager

WPM-Software J/L/M

WPM-Software H

Adressbereich

1 … 127

1 … 207

-

Min.

Max.

Bezeichnung

 

 

 

Hysterese

172

252

131

uint16

Register

R/W

2

15

K

Solltemperatur

174

254

149

uint16

Register

R/W

Soll-temperatur Minimal

85

°C

Solltemperatur Minimal

-

352

-

uint16

Register

R/W

10

Soll-temperatur

°C

Solltemperatur Maximal

175

255

-

uint16

Register

R/W

Soll-temperatur

85

°C

nach oben

7.3.5 Schwimmbad

 

Address

Datapoint Typ

COIL/REG

R/W

Range

Unit

Software Wärmepumpenmanager

WPM-Software J/L/M

WPM-Software H

Adressbereich

1 … 127

1 … 207

-

Min.

Max.

Bezeichnung

 

 

 

Hysterese

176

256

-

uint16

Register

R/W

1

20

K

Solltemperatur

178

258

-

uint16

Register

R/W

5

60

°C

nach oben

7.3.6 2.Wärmeerzeuger

 

Address

Datapoint Typ

COIL/REG

R/W

Range

Unit

Software Wärmepumpenmanager

WPM-Software J/L/M

WPM-Software H

Adressbereich

1 … 127

1 … 207

-

Min.

Max.

Bezeichnung

 

 

 

Mischer Hysterese

48

20

uint16

Register

R/W

0.5

2.0

K

Grenztemperatur parallel

147

227

19

uint16

Register

R/W

-25

35

°C

Mischerlaufzeit

148

228

37

uint16

Register

R/W

30

85

min

nach oben

7.4 Auswahl Zeitfunktionen

Ein Zugriff auf die Zeitfunktionen für z.B. Sperren, Absenk-/ Anhebwerte oder Zeiten erfolgt über das Umschalten der Adresse 192 / 272.

*ProgrammierHINWEIS
Um einen Absenk- oder Anhebwert für den 1.Heizkreis zu ändern, wird auf die Adresse 192 / 272 der Wert 1 für Absenkung bzw. 2 für Anhebung gesendet. Anschließend können die gewünschten Werte des 1.Heizkreises geändert werden. Analog der Beschreibung erfolgt dies mit dem 2. und 3. Heizkreis oder auch Sperren für z.B. die Warmwasser- und Schwimmbadbereitung.

nach oben

7.4.1 Absenkung/Anhebung

 

Address

Datapoint Typ

COIL/REG

R/W

Range

Unit

Software Wärmepumpenmanager

WPM-Software H/J/L/M

WPM-Software J/L/M

Adressbereich

1 … 127

1 … 208

Min.

Max.

Bezeichnung

 

 

1.Heizkreis

 

Absenkung

192

272

uint16

Register

R/W

1

1

 

Anhebung

192

272

uint16

Register

R/W

2

2

 

2.Heizkreis

 

Absenkung

192

272

uint16

Register

R/W

3

3

 

Anhebung

192

272

uint16

Register

R/W

4

4

 

3.Heizkreis

 

Absenkung

192

272

uint16

Register

R/W

5

5

 

Anhebung

192

272

uint16

Register

R/W

6

6

 

Zeitfunktion

 

Start Stunde 1

193

273

uint16

Register

R/W

0

23

h

Start Minute 1

194

274

uint16

Register

R/W

0

59

min

Ende Stunde 1

195

275

uint16

Register

R/W

0

23

h

Ende Minute 1

196

276

uint16

Register

R/W

0

59

min

Start Stunde 2

197

277

uint16

Register

R/W

0

23

h

Start Minute 2

198

278

uint16

Register

R/W

0

59

min

Ende Stunde 2

199

279

uint16

Register

R/W

0

23

h

Ende Minute 2

200

280

uint16

Register

R/W

0

59

min

Sonntag

201

281

uint16

Register

R/W

0

3

 

Montag

202

282

uint16

Register

R/W

0

3

 

Dienstag

203

283

uint16

Register

R/W

0

3

 

Mittwoch

204

284

uint16

Register

R/W

0

3

 

Donnerstag

205

285

uint16

Register

R/W

0

3

 

Freitag

206

286

uint16

Register

R/W

0

3

 

Samstag

207

287

uint16

Register

R/W

0

3

 

 

0 = Ja
1 = Nein
2 = Zeit 1
3 = Zeit 2

 

Absenk- / Anhebwert

208

288

uint16

Register

R/W

0

19

K

Aktiv Zeit 1

125

boolean

Coil

R

0

1

no

Aktiv Zeit 2

126

boolean

Coil

R

0

1

no

nach oben

7.4.2 Warmwasser Sperre

 

Address

Datapoint Typ

COIL/REG

R/W

Range

Unit

Software Wärmepumpenmanager

WPM-Software H/J/L/M

WPM-Software J/L/M

Adressbereich

1 … 127

1 … 208

Min.

Max.

Bezeichnung

 

 

Warmwasser Sperre

192

272

uint16

Register

R/W

7

7

 

Zeitfunktion

 

Start Stunde 1

193

273

uint16

Register

R/W

0

23

h

Start Minute 1

194

274

uint16

Register

R/W

0

59

min

Ende Stunde 1

195

275

uint16

Register

R/W

0

23

h

Ende Minute 1

196

276

uint16

Register

R/W

0

59

min

Start Stunde 2

197

277

uint16

Register

R/W

0

23

h

Start Minute 2

198

278

uint16

Register

R/W

0

59

min

Ende Stunde 2

199

279

uint16

Register

R/W

0

23

h

Ende Minute 2

200

280

uint16

Register

R/W

0

59

min

Sonntag

201

281

uint16

Register

R/W

0

3

 

Montag

202

282

uint16

Register

R/W

0

3

 

Dienstag

203

283

uint16

Register

R/W

0

3

 

Mittwoch

204

284

uint16

Register

R/W

0

3

 

Donnerstag

205

285

uint16

Register

R/W

0

3

 

Freitag

206

286

uint16

Register

R/W

0

3

 

Samstag

207

287

uint16

Register

R/W

0

3

 

 

0 = Ja
1 = Nein
2 = Zeit 1
3 = Zeit 2

 

Aktiv Zeit 1

125

boolean

Coil

R

0

1

no

Aktiv Zeit 2

126

boolean

Coil

R

0

1

no

nach oben

7.4.3 Thermische Desinfektion

 

Address

Datapoint Typ

COIL/REG

R/W

Range

Unit

Software Wärmepumpenmanager

WPM-Software H/J/L/M

WPM-Software J/L/M

Adressbereich

1 … 127

1 … 208

Min.

Max.

Bezeichnung

 

 

Thermische Desinfektion

192

272

uint16

Register

R/W

8

8

 

Zeitfunktion

Start Stunde

193

273

uint16

Register

R/W

0

23

hour

Start Minute

194

274

uint16

Register

R/W

0

59

min

Sonntag

201

281

uint16

Register

R/W

0

1

 

Montag

202

282

uint16

Register

R/W

0

1

 

Dienstag

203

283

uint16

Register

R/W

0

1

 

Mittwoch

204

284

uint16

Register

R/W

0

1

 

Donnerstag

205

285

uint16

Register

R/W

0

1

 

Freitag

206

286

uint16

Register

R/W

0

1

 

Samstag

207

287

uint16

Register

R/W

0

1

 

 

0 = Ja
1 = Nein

 

Temperatur

208

288

uint16

Register

R/W

60

85

°C

Aktiv

125

boolean

Coil

R

0

1

no

nach oben

7.4.4 Warmwasser Zirkulationspumpe

 

Address

Datapoint Typ

COIL/REG

R/W

Range

Unit

USoftware Wärmepumpenmanager

WPM-Software H/J/L/M

WPM-Software J/L/M

Adressbereich

1 … 127

1 … 208

Min.

Max.

Bezeichnung

 

 

Zirkulationspumpe

192

272

uint16

Register

R/W

12

12

 

Zeitfunktion

 

Start Stunde 1

193

273

uint16

Register

R/W

0

23

h

Start Minute 1

194

274

uint16

Register

R/W

0

59

min

Ende Stunde 1

195

275

uint16

Register

R/W

0

23

h

Ende Minute 1

196

276

uint16

Register

R/W

0

59

min

Start Stunde 2

197

277

uint16

Register

R/W

0

23

h

Start Minute 2

198

278

uint16

Register

R/W

0

59

min

Ende Stunde 2

199

279

uint16

Register

R/W

0

23

h

Ende Minute 2

200

280

uint16

Register

R/W

0

59

min

Sonntag

201

281

uint16

Register

R/W

0

3

 

Montag

202

282

uint16

Register

R/W

0

3

 

Dienstag

203

283

uint16

Register

R/W

0

3

 

Mittwoch

204

284

uint16

Register

R/W

0

3

 

Donnerstag

205

285

uint16

Register

R/W

0

3

 

Freitag

206

286

uint16

Register

R/W

0

3

 

Samstag

207

287

uint16

Register

R/W

0

3

 

 

0 = Ja
1 = Nein
2 = Zeit 1
3 = Zeit 2

 

Aktiv Zeit 1

125

boolean

Coil

R

0

1

no

Aktiv Zeit 2

126

boolean

Coil

R

0

1

no

nach oben

7.5 Displayanzeigen

 

Address

Datapoint Typ

COIL/REG

R/W

Range

Software Wärmepumpenmanager

WPM-Software L/M

WPM-Software J

WPM-Software H

Adressbereich

1 … 127 / 1 … 208

-

Min.

Max.

Bezeichnung

 

Statusmeldungen

103

43

14

uint16

Register

R

0

30

Wärmepumpe Sperre

104

59

94

uint16

Register

R

1

42

Störmeldungen

105

42

13

uint16

Register

R

1

31

Sensorik

106

-

-

uint16

Register

R

1

27

nach oben

7.5.1 Statusmeldungen

Value

Description

L/M-Software

H/J-Software

0

Aus

Aus

1

Aus

Wärmepumpe Ein Heizen

2

Heizen

Wärmepumpe Ein Heizen

3

Schwimmbad

Wärmepumpe Ein Schwimmbad

4

Warmwasser

Wärmepumpe Ein Warmwasser

5

Kühlen

Wärmepumpe Ein Heizen + 2.Wärmeerzeuger

6

 

Wärmepumpe Ein Schwimmbad + 2.Wärmeerzeuger

7

 

Wärmepumpe Ein Warmwasser + 2.Wärmeerzeuger

8

 

Primärpumpenvorlauf

9

 

Heizung Spülen

10

Abtauen

Sperre (siehe Wert für Sperren J-Software)

11

Durchflussüberwachung

Untere Einsatzgrenze

12

 

Niederdruckgrenze

13

 

Niederdruckabschaltung

14

 

Hochdrucksicherung

15

 

Schaltspielsperre

16

 

Mindeststandzeit

17

 

Netzbelastung

18

 

Durchflussüberwachung

19

 

2.Wärmeerzeuger

20

 

Niederdruck Sole

21

 

Wärmepumpe Ein Abtauen

22

 

Obere Einsatzgrenze

23

 

Sperre Extern

24

Verzögerung Betriebsmodusumschaltung

Betriebsmodus Kühlung

25

 

Frostschutz Kälte

26

 

Vorlaufgrenze

27

 

Taupunktwächter

28

 

Taupunkt

29

 

Kühlen passiv

30

Sperre (siehe Wert für Sperren L-Software)

 

nach oben

7.5.2 Sperren

Value

Description

L/M-Software

J-Software

H-Software

0

 

 

 

1

 

Einsatzgrenze HT

Aussentempertur

2

Volumenstrom

Einsatzgrenze WP

Bivalent-Alternativ

3

 

Regenerativ

Bivalent-Regenerativ

4

 

 

Rücklauf

5

Funktionskontrolle

Warmwasser Nacherwärmung

Warmwasser

6

Einsatzgrenze HT

Systemkontrolle

Systemkontrolle

7

Systemkontrolle

EVU-Sperre

EVU-Sperre

8

Verzögerung Umschaltung Kühlen

 

 

9

Pumpenvorlauf

Hochdruck

 

10

Mindeststandzeit

Niederdruck

 

11

Netzbelastung

Durchfluss

 

12

Schaltspielsperre

Sanftanlasser

 

13

Warmwasser Nacherwärmung

 

 

14

Regenerativ

 

 

15

EVU-Sperre

 

 

16

Sanftanlasser

 

 

17

Durchfluss

 

 

18

Einsatzgrenze Wärmepumpe

 

 

19

Hochdruck

 

 

20

Niederdruck

 

 

21

Einsatzgrenze Wärmequelle

 

 

23

System Grenze

 

 

24

Last Primärkreis

 

 

25

Sperre Extern

 

 

32

Aufwärmen

 

 

33

EvD Initialisierung

 

 

34

2.Wärmeerzeuger freigegeben

 

 

35

Störung (siehe Wert für Störmeldungen)

 

 

36

 

Pumpenvorlauf

 

37

 

Mindeststandzeit

 

38

Kommunikation
Wärmepumpe (Master)

Netzbelastung

 

39

Störung
Wärmepumpe (Master)

Schaltspielsperre

 

40

 

Einsatzgrenze Wärmequelle

 

41

 

Sperre Extern

 

42

 

2.Wärmeerzeuger

 

43

 

Störung (siehe Wert für Störmeldungen)

 

nach oben

7.5.3 Störmeldungen

Value

Description

L/M-Software

H/J-Software

0

kein Fehler

kein Fehler

1

Fehler N17.1

 

2

Fehler N17.2

 

3

Fehler N17.3

Last Verdichter

4

Fehler N17.4

Codierung

5

 

Niederdruck

6

Elektronisches Ex.Ventil

Frostschutz

7

 

Aussenfühler Kurzschluss oder Bruch

8

 

Rücklauffühler Kurzschluss oder Bruch

9

 

Warmwasserfühler Kurzschluss oder Bruch

10

WPIO

Frostschutzfühler Kurzschluss oder Bruch

11

 

2.Heizkreis Fühler Kurzschluss oder Bruch

12

Inverter

Eingefrierschutzfühler Kurzschluss oder Bruch

13

WQIF

Niederdruck Sole

14

 

Motorschutz Primär

15

Sensorik

Durchfluss

16

Niederdruck Sole

Warmwasser

17

 

Hochdruck

19

 !Primärkreis

Heissgasthermostat

20

 !Abtauen

Einsatzgrenze Kühlung

21

 !Niederdruck Sole

 

22

 !Warmwasser

 

23

 !Last Verdichter

Temperatur Differenz

24

 !Codierung

 

25

 !Niederdruck

 

26

 !Frostschutz

 

28

 !Hochdruck

 

29

 !Temperatur Differenz

 

30

 !Heißgasthermostat

 

31

 !Durchfluss

 

nach oben

7.5.4 Sensorik

Value

Description

L/M-Software

1

Außenfühler (R1)

2

Rücklauffühler (R2)

3

Warmwasserfühler (R3)

4

Codierung (R7)

5

Vorlauffühler (R9)

6

2.Heizkreisfühler (R5)

7

3.Heizkreisfühler (R13)

8

Regenerativfühler (R13)

9

Raumfühler 1

10

Raumfühler 2

11

Fühler Wärmequellenaustritt (R6)

12

Fühler Wärmequelleneintritt (R24)*

14

Kollektorfühler (R23)

15

Niederdrucksensor (R25)

16

Hochdrucksensor (R26)

17

Raumfeuchte 1

18

Raumfeuchte 2

19

Fühler Frostschutz-Kälte

20

Heisgas

21

Rücklauffühler (R2.1)

22

Schwimmbadfühler (R20)

23

Vorlauffühler Kühlen Passiv (R11)

24

Rücklauffühler Kühlen Passiv (R4)

26

Fühler Solarspeicher (R22)

28

Anforderungsfühler Heizen (R2.2)

29

RTM Econ

30

Anforderungsfühler Kühlen (R39)

*HINWEIS
Der Wärmequelleneintritt ist nur bei Wärmepumpen mit elektronischem Expansionsventil vorhanden.

nach oben

7.6 Eingänge

 

Address

Datapoint Typ

COIL/REG

R/W

Software Wärmepumpenmanager

WPM-Software J/L/M

WPM-Software H

Adressbereich

1 … 127 / 1 … 207

-

Bezeichnung

 

 

Warmwassertermostat

3

57

boolean

Coil

R

Schwimmbadthermostat

4

58

boolean

Coil

R

EVU-Sperre

5

56

boolean

Coil

R

Sperre Extern

6

63

boolean

Coil

R

HINWEIS
Über die Datenpunkte Eingänge kann der Zustand des Eingangs am Wärmepumpenmanager abgefragt werden. Es ist nicht möglich diesen Datenpunkt zu beschreiben!

nach oben

7.7 Ausgänge

 

Address

Datapoint Typ

COIL/REG

R/W

Software Wärmepumpenmanager

WPM-Software J/L/M

WPM-Software H

Adressbereich

1 … 127 / 1 … 207

-

Bezeichnung

 

 

Verdichter 1

41

80

boolean

Coil

R

Verdichter 2

42

81

boolean

Coil

R

Primärpumpe (M11) / Ventilator (M2)

43

82

boolean

Coil

R

2.Wärmeerzeuger (E10)

44

83

boolean

Coil

R

Heizungspumpe (M13)

45

84

boolean

Coil

R

Warmwasserpumpe (M18)

46

85

boolean

Coil

R

Mischer (M21) Auf

47

86

boolean

Coil

R

Mischer (M21) ZU

48

87

boolean

Coil

R

Zusatzumwälzpumpe (M16)

49

88

boolean

Coil

R

Flanschheizung (E9)

50

89

boolean

Coil

R

Heizungspumpe (M15)

51

90

boolean

Coil

R

Mischer (M22) Auf

52

91

boolean

Coil

R

Mischer (M22) Zu

53

92

boolean

Coil

R

Schwimmbadpumpe (M19)

56

95

boolean

Coil

R

Sammelstörmeldung (H5)

57

-

boolean

Coil

R

Heizungspumpe (M14)

59

94

boolean

Coil

R

Kühlpumpe (M17)

60

99

boolean

Coil

R

Heizungspumpe (M20)

61

-

boolean

Coil

R

Umschaltung Raumthermostate Heizen/Kühlen (N9)

66

96

boolean

Coil

R

Primärpumpe Kühlen (M12)

68

98

boolean

Coil

R

Solarpumpe (M23)

71

-

boolean

Coil

R

HINWEIS
Über die Datenpunkte Ausgänge wird der Zustand des Ausgangs vom Wärmepumpenmanager bei Änderung gesendet. Es ist nicht möglich diesen Datenpunkt zu beschreiben!

nach oben

7.8 Zeitabgleich

Über den Zeitabgleich ist es möglich das aktuelle Datum und die Uhrzeit über die Schnittstelle zu schreiben. Damit die Änderung vom Wärmepumpenmanager übernommen wird, muss nach dem Schreiben der Zeit sofort noch der Wert 1 auf das zugehörige "set Register" geschrieben werden. Erst dann wird die Änderung übernommen. Der Wert des "set Registers" setzt sich nach dem Schreiben automatisch wieder auf den Wert 0 zurück.

 

Address

Datapoint Typ

COIL/REG

R/W

Range

Software Wärmepumpenmanager

WPM-Software J/L/M

WPM-Software H

 

Adressbereich

1 … 127

1 … 207

-

 

Bezeichnung

 

 

 

Min.

Max.

Stunde

133

213

155

uint16

Register

R/W

0

23

set Stunde

102

130

boolean

Coil

W

 

Minute

134

214

156

uint16

Register

R/W

0

59

set Minute

103

131

boolean

Coil

W

 

Monat

135

215

157

uint16

Register

R/W

1

12

set Monat

105

133

boolean

Coil

W

 

Wochentag

136

216

158

uint16

Register

R/W

1

7

 

1= Montag
2 = Dienstag
3 = Mittwoch
4 = Donnerstag
5 = Freitag
6 = Samstag
7 = Sonntag

set Wochentag

107

135

boolean

Coil

W

 

Tag

137

217

159

uint16

Register

R/W

1

31

set Tag

104

132

boolean

Coil

W

 

Jahr

138

218

160

uint16

Register

R/W

0

99

set Jahr

106

134

boolean

Coil

W

 

*HINWEIS
Ein Zeitabgleich ist erst mit dem Softwareständen J/L/M möglich.

nach oben

8 Funktionsbeschreibungen

In diesem Kapitel werden einige Funktionsbeschreibungen, die Umsetzung, sowie Empfehlungen gesammelt und erläutert.

8.1 Smart-Grid / SG Ready

Die Nutzung von Photovoltaikstrom stellt letztlich einen lastvariablen Tarif dar, da bei Photovoltaikertrag die Wärmepumpe mit günstigem Strom betrieben werden kann. In diesem Fall kann am Wärmepumpenmanager ein Digitaleingang für "grünen" Strom beschalten werden. In diesem Betriebszustand läuft die Wärmepumpe im verstärkten Betrieb für Raumheizung (Rücklaufsolltemperatur + Anhebwert) und Warmwasserbereitung (Maximaltemperatur Warmwasser). Die Möglichkeit der Freigabe über die zur Verfügung stehenden Schnittstellen, ist ab Wärmepumpenmanager Softwarestand L20.2 ebenfalls gegeben. Die Beschaltung des Digitaleingangs ist für die Freigabe der Funktion dann nicht erforderlich.

nach oben

8.1.1 Betriebszustände

Condition

Address

Description

Aktion

3

4

rot

0

1

In diesem Zustand läuft die Wärmepumpe im abgesenkten Betrieb für die Raumheizung und Warmwasserbereitung.

  • für die Raumheizung gilt der einstellbare Absenkwert des jeweiligen Heizkreises

  • für die Warmwasserbereitung gilt die einstellbare minimale Warmwassertemperatur

gelb

0

0

In diesem Zustand läuft die Wärmepumpe im eingestellten Normalbetrieb.

 

grün

1

0

In diesem Zustand läuft die Wärmepumpe im verstärkten Betrieb für die Raumheizung und Warmwasserbereitung.

  • für die Raumheizung gilt der einstellbare Anhebwert des jeweiligen Heizkreises

  • für die Warmwasserbereitung gilt die einstellbare maximale Warmwassertemperatur*

  • bei bivalent-regenerativen Anlagen wird die Wärmepumpe nicht gesperrt, die Wärmepumpe erhält in diesem Zustand Priorität 1

*HINWEIS
Die maximale Warmwassertemperatur kann durch die hinterlegte "maximal mögliche Warmwassertemperatur" begrenzt sein!

nach oben

8.1.2 Umsetzung am Wärmepumpenmanager

 

Address

Datapoint Typ

IN/OUT

Conversion Rule

Conversion Value

DPT

R/W

Unit

Name

WPM-Software L

Betriebszustand "grün"

3

Boolean

IN/OUT

None

 

1.001

R/W

no

Betriebszustand "rot"

4

Boolean

IN/OUT

None

 

1.001

R/W

no

HINWEIS
Ab WPM-Software L20.2 ist es möglich, diesen Datenpunkt zu beschreiben um eine entsprechende Aktion über die Schnittstelle auslösen zu können!

nach oben

9 Kontakt

Für weitergehende Fragen, Hinweise und Anregungen senden Sie bitte eine E-Mail an:

ferndiagnose@gdts.one

mit den zusätzlichen Angaben von:

  • Gerätebezeichnung

  • Softwarestand